Rezept für eingelegte Steaks


Eingelegte Schweinenackensteaks oder Putensteaks à la Tobola jr.

image

Einkaufsliste



Die Schweinenackensteaks sollten nicht zu dick sein, sonst stimmt die Relation von Marinade zu Fleisch nicht mehr.


Zubereitung


Das Olivenöl in eine große flache Schale geben in der man die Steaks später ordentlich, ohne zu kleckern, wälzen kann. Ich nehme meist gleich einen etwas größeren, verschließbaren Brotzeitbox aus Kunststoff, dann ist die Sache gleich transportfähig. Die Schale mit dem Öl schräg halten und unter Rühren die Gewürzmischung langsam zugeben bis diese klumpenfrei darin gelöst ist. Anschließend die Kräuter zugeben. Den Knoblauch schälen, grob hacken und zugeben. Die Steaks in die Schale geben und ordentlich in der Marinade mit den Händen wälzen. Darauf ist zu achten, dass die Kräuter, der Knoblauch und die Gewürzmischung gleichmäßig über die gesamte Fläche der Steaks verteilt ist. Keine Stelle auslassen! Ja nicht eine Gabel oder einen scharfen Gegenstand verwenden - die Leckerbissen würden Flüssigkeit verlieren, und die soll drin bleiben. So, jetzt gut pfeffern und ordentlich salzen. Da muss schon was auf diese Menge Fleisch drauf! Kurz stehen lass und noch einmal ordentlich eine Minute wälzen - da muss man sich Zeit lassen.

Die Steaks können jetzt schon gebraten werden, aber viel besser ist es diese für 4 bis 18 Stunden im Kühlschrank ziehen zu lassen. Wenn möglich, während dieser Zeit 1 bis 2 mal wenden, damit keine Stelle vernachlässigt wird. Sie werden sehen, in dieser Zeit werden die Steaks eine wunderbare Symbiose mit der Marinade eingehen.

Jetzt können die Leckerbissen auf den Grill oder in die Pfanne. Für die Pfanne braucht man kein Öl mehr. Vorsichtig braten bzw. grillen. Nicht zu lange und nicht zu kurz, nicht zu heiß und nicht zu kalt. Aber diesen Teil müssen sie selbst herausfinden. Man kann beim Grillen und Braten in der Pfanne, die Steaks mit der restlichen Marinade beträufeln.

Übrigens immer schön beim Grillen mit Bier löschen - es bringt zwar nichts, aber es macht einfach Spaß, es ist Tradition und man hat einen Grund viel Bier zu kaufen!

Guten Appetit!


Siehe auch

There are no comments on this page. [Add comment]

Valid XHTML 1.0 Transitional :: Valid CSS :: Powered by WikkaWiki