Ziel eines jeden Sprints ist es eine Auswahl an Anforderungen als Funktionen des Produkts umzusetzen (ScrumIncrement Increment).
Um dies seitens des Teams effizient durchführen zu können, wird das SprintBacklog Sprint Backlog im Rahmen des Sprint Planning Meetings erstellt.



Pflicht:
Optional:
  • Berater
  • Kunden

Unter Umständen kann der ScrumMaster Scrum Master als Vertreter für den ProductOwner Product Owner einspringen. Er muss dazu das ProductBacklog Product Backlog vorbereiten und die Verantwortung für die Entscheidungen vorübergehend übernehmen.






Der erste Teil des Sprint Planning dauert 4 Stunden (ScrumTimeBox Time Boxing).
  • Der ProductOwner Product Owner bereitet das priorisierte ProductBacklog Product Backlog vor
  • Das Team macht Vorschläge für die Anforderungen, die es im nächsten Sprint umsetzen möchte
  • Die Verantwortung für die Entscheidung, welche Anforderungen im nächsten Sprint umgesetzt werden, unterliegt dem ProductOwner Product Owner
  • Das Team ist verantwortlich zu die Bestimmen, welche Anforderungen, die der ProductOwner Product Owner in den nächsten Sprint bringen möchte umgesetzt werden können. Dazu muss es während des Sprint Planning Meetings den Aufwand schätzen.
  • Team und Product Owner einigen sich
  • Das Team leitet aus den Anforderungen Aufgaben für den kommenden Sprint ab
  • Das Team erstellt das SprintBacklog Sprint Backlog mit Aufgaben, Aufwandschätzungen und Zuweisungen zu Personen aus dem Team
  • Das Team stimmt dem SprintBacklog Sprint Backlog gemeinsam zu
  • Der Sprint beginnt



Normallerweise ist an dieser Stelle Schluss. Manche Anforderungen lassen sich jedoch nicht so leicht in Aufgaben zerlegen und deren Aufwand zu Schätzen, erweist sich als besonders unsicher und muss deshalb bedacht ermittelt werden. Das braucht Zeit.
Deshalb sieht Scrum vor den Teil 1 bedacht abzuschließen und eine genauere Schätzung während des Sprints (Teil 2) vorzunehmen. Während dieser Zeit steht der Product Owner zur Verfügung.



Das SprintBacklog Sprint Backlog - eine Liste, mit Aufgaben, Aufwandschätzungen und Zuweisungen zu Team-Mitgliedern.

Die Aufgabenliste muss nicht komplett sein. Sie sollte aber so umfassend sein, so dass das Team gemeinsam dem zustimmt

Es ist empfehlenswert den Bezug der Aufgaben zu den Anforderungen aus dem Procduct Backlog festzuhalten.



CategoryStudiumSE
Siehe auch
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki